Impuls Streckensegelfliegen  -  eine Initiative im Sport
Informationen zu  HINTERGRÜNDEN

 

 

Mit dem Angebot sind die Inhalte der Streckenfluglehrgänge erfaßt. Zur Förderung der Transparenz hier ein paar Zusammenhänge, erstens zur Entwicklung des Angebotes, zweitens eine Information zu einem Teil seines sportiven Maßstabes.

Ein Streckenflug-Training für’s Mittlere Leistungsniveau, angeboten als Lehrgang mit integriertem Lernen und Rundum-Versorgung der Teilnehmer hat sich als nachfragestarkes Angebot entwickelt. Die Nachfrage zu den bislang elf Lehrgängen (je zweimal in Bronkow 2011, 2012, danach in Finsterwalde 2014, 2015, 2016, 2017 (2x), 2018 (2x), 2019 (2x)) war insgesamt dreimal sehr passabel gebucht (8, 9, 7 SF), dreimal überbucht (15,16, 15 SF), wobei die Fixierung meist auf 12 SF erreicht wurde und auch angestrebt wird. Die Zugkraft des Angebotes greift bislang - generationsübergreifend - auf eine Altersspanne zwischen 20 bis 70 Jahren zurück und erstreckt sich auf die Bundesländer Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern.


Geplant, erarbeitet (u.a. Schriftform), organisiert und durchgeführt werden die Lehrgänge vom Unterzeichner, lediglich die Veröffentlichung vollzog sich bis Frühjahr 2015 über die Homepage der BFV. Ab Herbst 2015 wurde die Öffentlichkeit des Lehrgangs mit eigener Homepage neu organisiert.

Entwickelt hat sich das Angebot auch aus Resultaten bisheriger Lehrgänge. Es richtet sich an Piloten aus dem Mittleren Leistungsniveau, die dem Streckensegelflug mit offener Grundhaltung gegenüber stehen. Bewusst ist die benannte Qualitätsstufe nicht exakt per Definition festgeschrieben. Vielmehr erwächst eine Teilnahme aus einem breiteren Leistungsspektrum, aber unterhalb der Qualitätsstufe zur Teilnahme an Deutschen Meisterschaften wie gleichwohl ein fundierter Erfahrungsschatz aus aktuellen Streckensegelflügen das Mindestniveau bestimmt.

Alle Teilnehmer bejahen stets ihre aktive Integration in die Lehrgangsstruktur, weil sie sehr wohl wissen, daß mit ihrem Engagement Niveau und Atmosphäre des Lehrgangs weiter positiv befördert wird. Sie machen einfach mit, weil ihnen die Lust auf Erweiterung ihrer Kompetenz ein Anliegen ist. Die dafür mögliche Qualitätssicherung schaffen sie selbststeuernd mit eigenem Anspruch. Und sie wollen sich noch weiter fördernd einbinden, weil sie wissen, daß zu ihrer individuellen Leistung jetzt die Freude über ihr gelungenes Handeln für die Gemeinschaft in Balance steht. In dieser Erkenntnis liegt ein Ursprung unseres Sports im Mittleren Leistungsniveau. Folglich existiert genau hier ein feines Gütezeichen jedes Lehrgangs.

Was sollte dann eine der Aufgaben des Trainers sein? Unterstützen, Fördern, Sich-Kümmern und dabei ein Ausloten von Möglichkeiten im genannten Zielrahmen versuchen. Wenn das noch mit pädagogischem Geschick verbunden wird, dann liegt in dieser Haltung die Substanz eines dezenten Coachings!


Ich freue mich für das Jahr 2020 erneut auf engagierte Lehrgangsteilnehmer, die bereit sind, ihre Talente, ihre physische und psychische Stärke, ihre mentale Beweglichkeit, ihren Gemeinschaftssinn in das beste Gelingen des Lehrgangs zu stellen. Ein großartiger Flugsport ist dann zur Freude Aller ein schöner Lohn.

 

Nichts könnte als Fundament für die drei neuen Lehrgangsstandorte Berlinchen (Wittstock), Stüde (Wolfsburg) und Schwarzheide (Lausitz) besser sein, als das sie an Streckenflugpfaden liegen, die in Traumregionen mit weit tragen-den Aufwindflächen führen.

 

Ulf Bartkowiak 
Trainer-A; B

Herbst 2019